AGB


Die nachfolgenden AGB sind Bestandteil des Vertrages zwischen Kunden und der Blum Fredo Vermittlung, Frankfurt, (nachfolgend als Anbieter bezeichnet).



1. Vertragsgegenstand

Der Vertragsgegenstand umfasst die zeitlich befristete Begleitung des Kunden durch eine oder mehrere von dem Anbieter zu vermittelnde Person(en). Die Bezahlung erfolgt ausschließlich für die zeitlich befristete Gesellschaft der Escort-Damen. Weiterreichendes ist nicht Bestandteil des Vertrages. Eine Beschreibung der allgemeinen Merkmale der Dienstleistungen unserer Escort-Damen ist im Web-Angebot "glamouresse-fetishescort.com" enthalten.

2. Vertragsschluss

Durch die Buchungsanfrage eines Kunden via E-Mail-Kontaktformular, E-Mail oder Telefon kommt es noch nicht zu einem Vertragsabschluss mit dem Anbieter. Die Buchungsanfrage stellt im juristischen Sinn das Angebot zum Vertragsabschluss dar. Ein Vertrag kommt erst nach Rücksprache mit der gewünschten Escort-Dame und der Übersendung einer Auftragsbestätigung via Email durch den Anbieter zustande. In Ausnahmefällen kann das Angebot zum Vertragsabschluss durch den Anbieter auch telefonisch angenommen werden. Um Missbräuchen vorzubeugen, ist im Falle einer Erstbuchung durch einen Neukunden ein persönliches Telefonat mit dem Anbieter zwingend erforderlich. Der Vertragstext wird von uns nicht gespeichert.

3. Rahmenbedingungen

Der Kunde hat dem Anbieter den beabsichtigten, konkreten Zweck, den Umfang und die Besonderheiten der gewünschten Leistung mitzuteilen. Er wird dafür Sorge tragen, dass die vermittelte Escort-Dame im Rahmen der Auftragsdurchführung nicht in ihrer körperlichen Unversehrtheit oder hinsichtlich ihres Eigentums gefährdet wird. Für jegliche immaterielle und materielle Schäden, die der Escort-Dame oder dem Anbieter aus der Auftragsumsetzung durch den Kunden erwachsen, haftet dieser in vollem Umfang, es sei denn, die Schäden sind durch den Anbieter oder die Hostess zu vertreten. Der Anbieter haftet nicht für die Handlungen der Escort-Dame, welche eigenverantwortlich gegenüber dem Kunden auftritt und nicht als Erfüllungsgehilfe des Anbieters gilt. Eventuelle Schadenersatzansprüche gegenüber dem Anbieter sind maximal auf die Honorarhöhe begrenzt und beschränken sich auf vorsätzliche oder grob fahrlässige Vertragsverletzungen. Eine Gewährleistung für die Qualität der Leistungserbringung durch die vermittelte Hostess wird vom Anbieter nicht übernommen.

4. Stornierung

Der Kunde hat die Möglichkeit, ohne Angabe von Gründen bis zu 48 Stunden vor Beginn der Dienstleistung vom Vertrag zurückzutreten. Der Rücktritt muss schriftlich via E-Mail an erklärt werden. Eine Verrechnung der geleisteten Anzahlung ist in diesem Fall innerhalb von 8 Wochen möglich. Im Falle einer kurzfristigen Stornierung (weniger als 48 Stunden vor Einsatzbeginn) wird eine eventuell geleistete Anzahlung einbehalten. Der Anbieter ist zur nachträglichen Erbringung der Dienstleistung nicht verpflichtet. Wird die Dienstleistung nicht in Anspruch genommen, ohne dass zuvor eine entsprechende schriftliche Erklärung abgegeben wurde, ist der vollständige Betrag zu leisten und geleistete Anzahlungen werden nicht rückerstattet. Sowohl der Anbieter als auch die gebuchte Escort-Dame können den Einsatz dann abbrechen, wenn die Durchführung des Termins durch den Kunden nachhaltig gestört wird bzw. dieser sich vertragswidrig verhält. Das Honorar und die angefallenen Reisekosten werden in diesem Fall nicht rückerstattet. Sollte die gebuchte Escort-Dame den Termin nicht erbringen können, wird dieser vom Anbieter abgesagt werden. Selbstverständlich wird dem Kunden umgehend ein Alternativmodel angeboten. Sollte insoweit keine Einigung erfolgen, werden dem Kunden eventuell geleistete Anzahlungen zurück erstattet. Weitere Ersatzansprüche des Auftraggebers gegenüber dem Anbieter sind in diesem Fall ausgeschlossen. Sollte dem Kunden die gebuchte Escort-Dame nicht zusagen, so kann er oder sie dies dem Anbieter unverzüglich nach dem Zusammentreffen mit der Escort-Dame mitteilen. Die Möglichkeit, ein Treffen nicht fortzusetzen, steht im Gegenzug auch der gebuchten Hostess frei. In beiden Fällen sind lediglich die anfallenden Reisekosten zu entrichten.

5. Zahlungsmodalitäten

Die Preise entnehmen Sie bitte den Profilen der einzelnen Escort-Damen. Die vereinbarten Preise gelten immer nur für den jeweiligen Auftrag. Die angegebenen Honorare der Damen enthalten 30% Vermittlungsprovision für die Agentur. Die übrigen 70% sind das Honorar der Damen für die gebuchten Dienstleistungen. Auf Wunsch erhalten Sie gesonderte Rechnungen über die Vermittlungsprovision. Zusätzlich sind bei einem Termin außerhalb des Heimatortes der jeweiligen Escort-Dame die Reisespesen von Ihnen zu tragen. Diese Spesen decken die zusätzlichen Aufwendungen für die Anreise mit dem eigenen Wagen, Taxi, Bahn- oder Flugticket, ein evtl. nötiges Einzelzimmer und insbesondere den Zeitaufwand. Für jeden Termin ist eine Anzahlung von 30% des vereinbarten Honorars zuzüglich eventuell anfallender Reisekosten notwendig, die spätestens 48 Stunden vor Beginn der Servicedienstleistungen bei dem Anbieter eingegangen sein müssen. Der Restbetrag, also das Gesamthonorar zuzüglich eventuell anfallender Reisekosten und abzüglich der Anzahlung wird bei Antritt der Servicedienstleistung vor Ort in bar fällig. Bitte übergeben Sie der Escort-Dame das Geld in einem unverschlossenen Umschlag. Alle Escort-Damen sind inkassoberechtigt. Alle Damen handeln auf eigenen Namen und eigene Rechnung. Eine Verlängerung der ursprünglich gebuchten Servicezeit vor Ort ist bei positiver Bestätigung durch unsere Escort-Dame jederzeit möglich. Die Mehrkosten sind vor Ort in bar vor Beginn der Serviceverlängerung an die Hostess zu entrichten. Alle während der Erbringung der Dienstleistung entstehenden Kosten sind von dem Kunden zu tragen. Dazu zählen beispielsweise Kosten für Hotel, Eintrittsgelder, Taxi, Restaurants, etc.

6. Sonstiges

Wir garantieren Ihnen Diskretion sowohl von Seiten der Agentur als auch von Seiten der Escort-Damen. Seriosität und Diskretion sind die wichtigsten Leitprinzipien unserer Agentur. Die durch den Anbieter für die Abwicklung des Vertragsverhältnisses erhobenen Daten werden lediglich im Rahmen der Auftragsbearbeitung verwendet. Es werden grundsätzlich keine personenbezogenen Daten an Dritte weitergegeben. Insbesondere erfolgt keine Weitergabe Ihrer persönlichen oder geschäftlichen Daten an die Escort-Damen oder Dritte zu Werbezwecken. Nur soweit der Anbieter von behördlicher Seite oder per Gerichtsbeschluss dazu verpflichtet ist, übermittelt er Daten an die jeweils auskunftsberechtigte Stelle. Der Auftraggeber erklärt sich mit der Verarbeitung und Nutzung im zuvor genannten Rahmen und Umfang einverstanden. Die durch den Anbieter vermittelten Escort-Damen sind Privatpersonen, die primär einem seriösen Hauptberuf nachgehen. Folglich verpflichtet sich der Auftraggeber, die gebuchte Dame nie auf direktem Wege zu kontaktieren, sondern stets den Anbieter als Mittler in Anspruch zu nehmen. Ferner erwartet der Anbieter von seinen Kunden, dass diese die Privatsphäre und das Ansehen der Hostessen wahren und von persönlichen Fragen oder Kontaktdaten absehen. Bei einem Missbrauch unserer Dienstleistung werden die zuständigen Stellen informiert bzw. rechtliche Schritte eingeleitet werden.

7. Schlussbestimmungen

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder die Bedingungen eine Lücke enthalten, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Teile unberührt. Anstelle der unwirksamen oder fehlenden Bestimmungen treten die jeweiligen gesetzlichen Regelungen oder Bestimmungen, die dem Sinn der unwirksamen Bestimmungen entsprechen. Diese Vereinbarung unterliegt dem deutschen Recht. Zusätzliche mündliche Abmachungen sind nicht getroffen und bedürfen der schriftlichen Form. Die Rechtsbeziehungen unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Soweit rechtlich zulässig, ist der Gerichtsstand Frankfurt.